Phantasie

Categories: Sex Hikayeleri.

Tem 27, 2020 // By:sexhikayeleri // No Comment

PhantasieHeute beim Kaffeetisch sagte mein Schatz zu mir:“ Ich möchte das Du heut Abend dein neues Mädchenoutfit anziehst und wir denn zusammen weggehen.“ Ich fragte Sie was hast du denn vor und Sie antwortete mir nur „ Laß Dich überraschen „ Als es langsam dämmerte ging ich ins Bad um mich zu rasieren und mich zu stylen. Ich duschte ausgiebig und rasierte mir die Haare am ganzen Körper ab damit meine Haut schön zart und glatt wurde. Das mit dem stylen klappt natürlich noch nicht so sehr da ich mich ja erst an den Anfängen meines neuen zweiten Lebens befinde, also beließ ich es erst mal bei Lippenstift und Wimperntusche…. Im Bad überlegte ich mir was mein Schatz wohl mit mir vorhaben könnte kam aber nicht dahinter so das mir wirklich nur blieb mich auf das einzulassen was Sie vorhatte… .ich ging also ins Schlafzimmer um mich anzuziehen und setzte mir erst mal die neue Perücke auf und streifte dann die Halterlosen über meine nackten und glattrasierten Beine und es überkam mich ein eregentes geiles Gefühl dabei… es ist einfach irre diesen Stoff auf der Haut und an den Händen zu spüren….danach zog ich den mini und die neue Corsagenbluse an, streichelte vor dem Anziehen noch über meine Nippel und spielte etwas mit ihnen und zum Schluß kamen die roten Pumps. Ich entschloss mich das Höschen und einen BH mal wegzulassen. Ich betrachtete mich im Spiegel und es gefiel mir schon recht gut was ich da sah und so begab ich mich ins Wohnzimmer. Mein schatz saß auch schon aufgebretzelt im Wohnzimmer, hatte ebenfalls Halterlose und einen kurzen Rock an, eine durchsichtige Bluse und schwarze Stiefel. Sie hatte ein Bein etwas hochgestellt und streichelte mit ihrem Fingern zärtlich über ihre Muschi. Ich sah, dass Sie ihre Lieblingskugel mit den silbernen Kettchen daran in ihrer Möse hatte. Als sie mich eintreten sah hörte sie auf und sagte ich soll zu ihr kommen. Ich stellte mich vor sie und sie begutachtete mich, dann hob sie meinen mini hoch und sagte zu mir „ brav, du kleine Schlampe, dass Du dein Höschen weggelassen hast, ich hoffe Du kleine Nutte hast auch keinen BH an .“ Ich war schon etwas verduzt denn so redete sie normalerweise nicht mit mir, was mich aber schon erregte und anmachte. Danach stand sie auf und sagte zu mir, dass wir nun wegfahren. Wir stiegen ins Auto und ich musste auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Sie setzte sich auf den Fahrersitz wobei ihr Rock hochrutschte und einen Blick auf ihre herrlichen Beine freigab….. Wir fuhren nun auf die Autobahn und sie gehieß mich, ich solle ihre Handtasche öffnen und den Dildo herausholen. Neugierig fragte ich nun was sie denn vorhatte und sie sagte zu mir „ heute mache ich dich zu dem was ich gern von Dir hätte nämlich meine kleine Nutte „. Ich war total erstaunt denn damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet, auch die vulgäre und Dominate Ausdrucksweise war mir ja von ihr vollkommen unbekannt. Nun, daraufhin fragte ich dann nicht weiter nach und ließ mich nun wirklich überraschen und wollte mich auf ihr Spiel einlassen. Als ich den Dildo dann aus ihrer Handtasche heraus hatte wollte ich mit ihm an ihr spielen aber sie wieß mich schroff zurück und sagte ich solle meinen Mini hochziehen und mit dem Dildo an meinem Nuttenschwanz spielen. Ich tat daraufhin wie mir gehießen und nach einer Zeit, mit meinen Gedanken in meinem Kopfkino stellte mein Schwanz sich auch zu voller Größe auf. Ich wollte mich nun wichsen aber sie sagte zu mir ich solle mich unterstehen….nach ca. einer halben Stunde Autofahrt verließen wir die Autobahn und sie fuhr nach einer Weile einen etwas abgelegenen Parkplatz in einem Waldstück an. Wir stiegen nun aus und ich musste mich mit dem Rücken an der Fahrerseite des Autos lehnen. Sie kramte etwas in ihrer Handtasche herum und brachte nun Handschellen zum Vorschein. Ich musste die Hände auf den Holm des Dachträgers legen und band mich mit den Handschellen fest. Nun stellte sie sich vor mich und begutachtete mich. Sie kam auf mich zu sagte „ Na du kleine Nutte wie gefällt Dir das?“ Ich konnte kaum antworten denn mir hatte es ehrlich gesagt die Sprache verschlagen. Sie kam nun zu mir und streichelte meine Beine, knöpfte mir dann meine Bluse auf und spielte etwas mit meinen Titten, leckte mit ihrer Zunge darüber was meine Nippel hart und steif werden ließ. Dann ging sie vor mir in die Knie, hob meinen Rock hoch und nahm meinen mittlerweile wieder erschlafften Schwanz in den Mund. Nachdem sie ihn groß und steif geblasen hatte stellte sie sich vor mich und machte ein paar Bilder von ihrer kleinen Nutte wie sie mich nun nannte. Plötzlich bog ein weiteres Fahrzeug auf den Parkplatz ein, ich bekam nun etwas bammel und ich sagte zu ihr sie solle mich losbinden. Sie aber lächelte mich nur an und sagte „ nix da, du bleibst wo du und wie du bist. Aus dem anderen Fahrzeug stieg eine Frau, schaute sich etwas um und kam dann auf uns zu. Mein Schatz lief ihr nun entgegen und die beiden unterhielten sich etwas. Dann kamen beide auf mich zu und mein Schatz sagte zu der anderen Frau, da steht sie nun unsere kleine Nutte. Als die beiden dann ganz nah vor mir standen erkannte ich, das es sich bei der anderen Frau um einen Transvestiten handelte. Sie hatte auch einen Mini an, schwarze Strümpfe und eine durchsichtige Bluse durch die ihre Titten schimmerten. Die andere Frau wurde mir nun als Cindy vorgestellt und mein Schatz hob den Mini von Cindy hoch. Ich sah nun die Beine von Cindy die in roten Lackpumps den schwarzen Strümpfen mit Strapsen steckten. Sie hatte ebenfalls kein Höschen an und ich blickte auf ihren glattrasierten schon halb steifen Schwanz. Mein Schatz sagte nun zu mir „ so du kleine Nutte nun wirst du Cindy schön den Schwanz steif blasen und danach sehen wir dann weiter.“ Sie band mich los und ich musste vor Cindy in die Knie gehen. Sie zog den Rock von Cindy aus und ließ ihn zu Boden gleiten. Ich blickte auf die Strapse von Cindy und ihren wirklich sehr schönen Schwanz, dann machte Cindy einen Schritt auf mich zu und ich fing an ihren Schwanz zu streichel und zu blasen. Mein Schatz knöpfte die Bluse von Cindy auf und spielte mit ihren Titten während ich nun den Schwanz von ihr blies. Es schien Cindy zu gefallen den nach kurzer Zeit war ihr Schwanz prall steif und hart. Cindy nahm ihren Schwanz aus meinem Mund, ich musste aufstehen und mein Schatz band mich wieder mit dem Rücken ans Auto. Dann zog sie einen Präser aus ihrer Handtasche und streifte ihn über Cindys Schwanz. Dann bückte sie sich vor mich begann meinen Schwanz zu blasen und Cindy stellte sich hinter meinen schatz und fing an sie zu ficken. Ich hatte noch nie gesehen wie meine Frau von einem anderen gefickt wurde es machte mich aber derart an das ich nach kurzer Zeit schon kam und meiner Frau die Sahne von mir in den Mund und auf ihr Gesicht spritzte. Cindys Fick Bewegungen wurden immer schneller und mein Schatz trieb ihrem Orgasmus entgegen und dann schrie sie ihren Orgasmus heraus. Cindy zog daraufhin ihren Schwanz aus ihrer Möse, kam auf mich zu und leckte mir meinen Schwanz sauber. Dann verbanden mir die beiden die Augen, ich wurde losgebunden und musste mich umdrehen, wurde dann wieder an das Auto gebunden. Mein Rock wurde nun hochgehoben und ich spürte wie etwas auf meine Popacken und meine noch jungfräuliche nuttenvotze verteilt wurde. Kurz darauf spürte ich einen Finger in meiner Arschvotze und gleich danach einen zweiten. Die beiden weiteten meine auf diese Weise mein enges Nuttenvötzlein. Dann wurden die Finger wieder herausgezogen und ich spürte einen etwas härteren Gegenstand an meiner Votze. Mit einem sanften Ruck drang nun der Gegenstand in mich ein und ich merkte das ich mit einem Umschnalldildo von meiner Frau gefickt wurde während sie selbst wohl wieder von Cindy gefickt wurde was ich zumindest ihrem stöhnen entnahm. Ein spitzer Schrei von meinem schatz ließ mich erahnen, dass ich mit meiner Vermutung richtig lag. Dann wurde der Dildo aus meiner Votze gezogen und ich spürte nun etwas weicheres aber dennoch hartes an meiner Arschvotze und ich erahnte, dass ich nun richtig entjungfert werden sollte. Langsam und sanft drang nun Cindy in meine kleine enge Votze ein und mein Schatz spielte an meinen steifen Nippeln, ließ ihre Zungenspitze über sie kreisen und wichste meinen Schwanz dabei. Cindy’s Stöße wurden nun kräftiger und schneller. Mein Schatz sagte zu mir „ So du kleine Nutte, nun wirst du richtig eingeritten und du wirst jetzt öfters anderen zur Verfügung stehen müssen wenn ich dies will. Cindy nahm mich nun ziemlich heftig und wild, fickte mich immer schneller und an ihrem Stöhnen hörte ich, dass sie kurz vorm abspritzen stand. Und dann spritzte sie mir ihre Sahne in meine kleine, nun nicht mehr jungfräuliche Votze. Langsam zog sie nun ihren schwanz aus meiner Arschvotze, streife den Präser ab und ließ ihre Ficksahne aus dem Präser auf meine Pobacken träufeln. Nun wurde ich wieder losgebunden und wir zogen uns dann an. Nach einer zärtlichen Umarmung und einem neuen Termin für das nächste Treffen stiegen wir in unsere Fahrzeuge und fuhren nach Hause. Mein Schatz und ich waren uns einig, dass dies ein total tolles geiles Erlebniß war das wir unbedingt des öfteren wiederholen wollten…..

About sexhikayeleri

Browse Archived Articles by sexhikayeleri

Related

Leave a Comment

Your email address will not be published.

bursa escort
istanbul escort

güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis güvenilir bahis alpu escort kastamonu escort sakarya escort sakarya escort sakarya escort sakarya escort sakarya escort webmaster forum sivas escort bayan adana escort bayan adıyaman escort bayan afyon escort bayan denizli escort bayan ankara escort bayan antalya escort bayan izmit escort bayan beylikdüzü escort bayan bodrum escort bayan